Testritt mit Söckchen. Er ist wieder fit

Heute wagen wir mit Söckchen einen Testritt. Ein Stückchen durchs Dorf. Die Kirche soll unser erstes Ziel sein. Sie  ist ausgeschildert. Wir folgen dem Schild, stehen zweimal vor einem Zaun. Sackgasse. Wir reiten zurück und fragen nach dem Weg und der Entfernung der Kirche. Mas cerca, sehr nah, auf der rechten Seite. Bei diesem Anlauf klappt es: Wir sind schon zweimal an der Holzbaracke, bei der nichts an eine Kirche erinnert, vorbeigeritten. Die Tür ist nicht verschlossen. Ich stehe in einem langen, schmalen, ser schlichtem Raum. Vielleicht 20 weiße Plastikstühle stehen im Gemeinderaum dem Altar gegenüber. Das Wesentliche hier sind die Musikinstrumente, ein Schlagzeug, mehrere Gitarren, Notenständer …   Hier sind die Gottesdienste bestimmt sehr lebhaft.  Mit dem Klingen der Instrumente und den fröhlichen Stimmen der Gläubigen im Ohr gehe ich nach draußen, wo unsere drei die besten Grashalme aus den Ecken naschen. Wir reiten noch eine Runde entlang der Schotterpiste und kehren dann um. Söckchen läuft ganz ohne Probleme – fein. Das Kühlen des Beins im Fluss hat gut getan.

Ar16_2707_Ro40468_kl.jpg

Ar16_2708_Ro40469_kl.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s