Shoppingtour in Esquel

Am Morgen fährt Vicente mit und ins Pueblo zum Einkaufen. „Das ist viel bequemer als mit dem Pferd“, schlägt er vor. Wir genießen diese Bequemlichkeit und decken uns mit Lebensmitteln ein. Ich werde Besitzer einer grünen Bombatcha, weil meine Wanderreithose nun endgültig auseinander fällt. Das Teil ist eine wirkliche Enttäuschung – ausgedient nach 3 Monaten. Ich habe den Verfall mit reichlich Fotos dokumentiert und werde reklamieren. Mal schauen, wie die Firma reagiert.
Am Abend haben wir Trevelin hinter uns gelassen und übernachten im Callejon mit reichlich Gras.

Ar16_2835_Ro40587_kl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s