Im Anden – Mantel am Feuer sitzen

Nach einem spannenden Ritt am Lagerfeuer sitzen, die Erlebnisse des Tages erinnern oder einfach nur still in die Flammen schauen. Es wird kühler und du hüllst dich in einen Original-Anden-Poncho. Sie bestehen aus reiner Schafwolle und sind mit Liebe gefertigt.

In den Anden bedeutet weben nicht nur weben. Es wird ein Dialog mit dem Ursprung geführt. Weben ist ein sehr effizientes Kommunikationssystem zwischen dem Beginn des Lebens und diesem Moment in der Gegenwart. Weben bedeutet, die Informationen des Kosmos zu fangen. Das Göttliche manifestiert sich in offensichtlicher Einfachheit in einem kompletten Andenmantel. Danke Jonathan Terreros für die wundervolle Beschreibung.

Die Ponchos sind die lange Reise aus den Anden nach Deutschland nicht extra geflogen. Ein lieber Freund hat sein Leergepäck aufgefüllt :-). Wenn ihr Interesse habt, reicht eine kurze Mail oder Anruf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s